HP-GL (Hewlett Packard graphics language)

Hewlett Packard Graphics Language (HP-GL) ist eine von Hewlett Packard entwickelte Beschreibungssprache für Plotter, sowohl für Stiftplotter als auch für Inkjet- oder Laserplotter. HP-GL wurde von vielen anderen Plotter-Herstellern übernommen und implementiert und hat sich zur Standardsprache für Plottersteuerungen entwickelt. HP-GL ist einfach aufgebaut, die Befehle bestehen aus zwei Buchstaben, mit denen beispielsweise der Plotterstift in die Grundposition gefahren, bewegt, gehoben und gesenkt werden kann. Da Stiftplotter mit mehreren farbigen Plotterstiften ausgestattet sind, gibt es auch einen Befehl für den Stiftwechsel. Weitere Befehle betreffen die Papiergröße, die zwischen den US-amerikanischen A- und B-Formaten und den deutschen DIN-Formaten A4 und A3 wählbar ist, und in der 2. Version linienspezifische Attribute, wie die Strichstärke.


HP-GL unterstützt die Ausgabe von Druckern und Plottern und wird in vielen CAD-Anwendungen eingesetzt. Das HP-GL-Format hat sich zu einem Standard für den Austausch von Grafikdateien entwickelt. Eingesetzt wird es u.a. in CAD-Systemen.

Die Extensions von HP-GL sind *.hpg oder *.plt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: Hewlett Packard graphics language - HP-GL
Veröffentlicht: 30.11.2011
Wörter: 164
Tags: #Grafik-Dateien
Links: A3-Algorithmus, Attribut, Befehl, Beschreibungssprache, CAD (computer aided design)