GML (generalized markup language)

Generalized Markup Language (GML) ist eine von IBM entwickelte Auszeichnungssprache für die Formatierung von Dokumenten. Mit ihr werden Dokumente nach ihrer Organisationsstruktur, dem Inhalt und ihrer Beziehung beschrieben. Die Markups oder Tags von GML beschreiben das Inhaltsverzeichnis, die Kapitel, wichtige und weniger wichtige Textteile, die Abschnitte, Tabellen, den Index usw. Die Urheber der Dokumente brauchen sich nicht um die typografischen Ausprägungen wie die Formatierung, die Fonts, den Zeilenabstand, die Schriftgröße oder andere typografische Merkmale zu kümmern.

Generalized Markup Language (GML) war der Vorgänger der von der internationalen Standardisierungs-Organisation (ISO) standardisierten Standardized Generalized Markup Language (SGML), die als Auszeichnungssprache für unstrukturierte Dokumente benutzt wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: generalized markup language - GML
Veröffentlicht: 23.04.2013
Wörter: 108
Tags: #Beschreibungssprachen
Links: Auszeichnungssprache, content, Dokument, formatting, GML (geographic markup language)