Fs (Fernschreiber)

Ein Fernschreiber (TTY) ist vergleichbar einer Schreibmaschine, die für jedes Schriftzeichen Impulse erzeugt, die an eine Empfangsstation übertragen, von dieser wieder in Schriftzeichen umgesetzt und ausgedruckt werden. Zu diesem Zweck haben die Tasten des Fernschreibers elektrische Kontakte, deren Signale an die entfernte Empfangsstation übertragen werden.


Die vom Fernschreiber erzeugten Schriftzeichen sind mit dem Zeichensatz des IA-2-Alphabets codiert, das als 5-Bit-Telegraphencode bekannt ist. Die Übertragung der Daten zwischen Fernschreiber und Empfangsstation erfolgt mit einer Datenrate von 50 Baud, was 400 Zeichen/min entspricht. Um die Kapazität der Fernschreibleitung besser ausnutzen zu können, werden die Nachrichten meist nicht direkt abgesetzt, sondern in einen Lochstreifen gestanzt, der dann vom Fernschreiber ausgelesen und über die Fernschreibleitung übertragen wird. Wegen ihrer Zuverlässigkeit sind Fernschreiber auch heute noch in Gebrauch, obwohl sie mit 50 bit/s die langsamsten aller Dateneinrichtungen sind.

Historischer 
   Fernschreiber

Historischer Fernschreiber

Teletype (TTY) wird auch für die Asynchron-Übertragung zu nichtintelligenten Terminals benutzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Fernschreiber - Fs
Englisch: teletype - TTY
Veröffentlicht: 19.02.2011
Wörter: 155
Tags: #Telekommunikation
Links: Asynchron, Baud, bit/s (Bit pro Sekunde), Daten, Datenrate