EDRM (enterprise digital rights management)

Die Virtualisierung unterstützt die Auslagerung von Diensten als Cloud-Computing. Durch die Auslagerung von Diensten in die Cloud können elektronische Dokumente mit vertraulichen Daten oder Know-How verlorengehen. Für diese Anwendung bietet Enterprise Digital Rights Management (EDRM) einen umfassenden, dokumentenbasierten Schutz der Daten. Durch die zunehmende elektronische Kollaboration zwischen Mitarbeitern von Unternehmen und mit externen Partnern und Zulieferern steigt die Gefahr der missbräuchlichen Nutzung von wichtigen Unternehmensdaten.


Enterprise Digital Rights Management schützt Daten, die vom Empfänger benutzt werden. Es verhindert, dass Empfänger Daten missbräuchlich nutzen oder weiterverbreiten und schützt Daten und Dokumente in virtualisierten Anwendungen. EDRM kann mit der Virtualisierung kombiniert werden.

Gängige Sicherheitsmechanismen, wie Digital Rights Management (DRM), Firewalls, Intrusion Detection Systems (IDS) und demilitarisierte Zonen (DMZ) schützen Daten und Dokumente in der Dateiablage, im Dokumentenmanagement und beim Datentransport und in Netzen und schaffen innerhalb des Unternehmens einen sicheren Bereich, der gegen Angriffe geschützt ist. Ausgelagerte Dokumente sind hingegen mit herkömmlichen Verfahren nicht kontrollierbar.

EDRM-Architektur

EDRM-Architektur

Anders ist es beim Enterprise Digital Rights Management, das Dokumente durchgehend schützt, vor allem wenn diese sich auf lokalen Rechnern befinden. Dazu werden die digitalen Inhalte mit Zugriffs- und Verwendungsrechten versehen und verschlüsselt. Bei Aufruf der Anwendung setzt diese die Zugriffsrechte um.

EDRM zielt auf den Datenschutz im Unternehmensumfeld und verknüpft die Dokumente mit relevanten Informationen über den Empfänger und dessen Rechte. Dadurch ist sichergestellt, dass der Empfänger bestimmte Dokumente nur ausdrucken aber nicht kopieren, speichern oder weiterreichen darf. Die Verwaltung und Kontrolle über die Rechte und die Authentifizierung übernimmt beim Enterprise Digital Rights Management ein EDRM-Server. Er kommuniziert mit dem Dokumentenverwaltungssystem und schützt dieses gegen unerlaubten Zugriff und andererseits mit dem EDRM-Client, das ist der Partner oder Zulieferer. Wenn der EDRM-Server die Zugriffsrechte mit dem EDRM-Client abgeklärt hat, kann das Dokumentenverwaltungssystem die sensiblen Daten an den EDRM-Client übertragen.

Reklame: Alles rund um Datenschutz.
Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: enterprise digital rights management - EDRM
Veröffentlicht: 08.05.2013
Wörter: 317
Tags: Datenschutz
Links: Angriff, Authentifizierung, Cloud, Cloud-Computing, Daten