Data Governance

Beim Data Governance (DG) geht es um die Verwaltung von Daten eines Unternehmens, um deren Verfügbarkeit, Integrität und Sicherheit. Die Vorteile, die Data Governance für ein Unternehmen bringt, können nur durch konsistente und vertrauenswürdige Daten sichergestellt werden. Da es sich um einen sensiblen Bereich handelt, sollten Data Governance-Strategien von Führungspersonal überwacht und durchgeführt werden.


Strategien für das Data Governance basieren auf Daten und Prozessen. Bei den Datenbeständen geht es um deren Erfassung und Nutzung durch autorisierte Mitarbeiter, bei den Prozessen um die Speicherung, Archivierung und Sicherung der Datenbestände gegen Manipulation und anders geartete Angriffe. In den Strategien werden Kontrollen und Prüfverfahren festgelegt um die definierten Ziele, die internen und externen Richtlinien und Vorschriften einzuhalten. Besonderes Augenmerk liegt auf der Konsistenz der Daten, damit in allen Unternehmensbereichen in allen Anwendungen gleiche Daten verwendet werden.

In die Data Governance-Strategie können Richtlinien und Verfahren für die ordnungsgemäße Datenverwaltung und für die Datennutzung, beispielsweise im Business Process Management (BPM), im Risk Management, für die Datenqualität und Datensicherheit implementiert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Data Governance
Englisch: data governance
Veröffentlicht: 21.02.2018
Wörter: 183
Tags: #Management
Links: Angriff, Archivierung, BPM (business process management), Daten, Datenqualität