Benutzerklasse (BK)

In der Benutzerklasse (BK) werden die Eigenschaften einer Datenverbindung nach Übertragungsart, Übertragungsgeschwindigkeit und Steuerzeichen durch die internationale Fernmeldeunion (ITU) klassifiziert.

Die ITU-T-Empfehlung X.1 unterscheidet diverse Benutzerklassen für Dienste und Betriebsarten in öffentlichen Datennetzen. Dazu gehören Dienste mit Leitungsvermittlung, Datenpaketvermittlung und Festverbindungen. An Betriebsmodi gibt es den Start-Stopp-Betrieb, den Synchronbetrieb, den Datenpaketbetrieb und die ISDN-Betriebsverfahren. Die verschiedenen Datenübertragungsgeschwindigkeiten sind verschiedenen Benutzerklassen zugeordnet, ebenso der Zugang zu den Transportmedien. Bei Mietleitungsverbindungen zwischen den Datenendeinrichtungen und den Datenpaketvermittlungsstellen werden Übertragungsgeschwindigkeiten zwischen 2,4 kbit/s und 1,92 Mbit/s unterstützt. Andere Zugänge, beispielsweise über ISDN, Telefon oder mittels Leitungsvermittlung unterstützen nur einige Geschwindigkeitsklassen.

Eine Kommunikation zwischen Teilnehmern unterschiedlicher Benutzerklassen ist durch entsprechende Einrichtungen des Netzes für bestimmte Benutzerklassen möglich.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Benutzerklasse - BK
Englisch: user class of service - UC
Veröffentlicht: 07.11.2020
Wörter: 123
Tags: Weitverkehrsnetze
Links: Datenpaketvermittlung, Datenverbindung, Datenendeinrichtung (DEE), Dienst, Festverbindung (FV)