Start-Stopp-Betrieb

Der Start-Stopp-Betrieb ist eine Asynchron-Übertragung, bei der ein Startbit, das der Zeichengruppe vorangeht, jeweils ein neues Zeitraster festlegt.

Bitrahmen beim Start-Stop-Betrieb

Bitrahmen beim Start-Stop-Betrieb

Dem Startbit folgt die Zeichengruppe mit den Informationsbits. In der Regel sind es acht Informationsbits, die zusammen ein Byte bilden.

Das Empfangsgerät benutzt das Startbit zur Selektion der Informationsbits und zur Erzeugung des Taktsignals. Beendet wird der Start-Stopp-Betrieb mit dem Stoppbit, das den Paritätsbits folgt. Nach dem Erkennen des Stoppbits wird die Empfangseinrichtung in den Ruhezustand gesetzt und kann mit dem folgenden Startbit wieder für den Empfang der kommenden Informationsbits vorbereitet werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Start-Stopp-Betrieb
Englisch: start stop mode
Veröffentlicht: 24.05.2011
Wörter: 96
Tags: #Übertragungstechniken der Datenkommunikation
Links: Asynchron, Byte, Paritätsbit, Ruhezustand, Startbit