AVS (adaptive voltage scaling)

Adaptive Voltage Scaling (AVS) ist eine von National Semiconductor entwickelte Technologie für das optimale Power-Management von Prozessoren, ASICs und System-on-Chips (SoC). Die AVS-Technologie arbeitet in Echtzeit und sorgt für Energieeinsparung durch kontinuierliche Optimierung der Versorgungsspannung in Abhängigkeit von den Arbeitsprozessen und den Temperaturänderungen der Prozessoren. AVS bildet ein Regelsystem mit der Versorgungsspannung und kontrolliert die Auswirkungen des Regelprozesses kontinuierlich, was zu einer wesentlichen Energieeinsparung führt.


AVS kann in alle Geräte mit Prozessoren oder ASICs ( Application Specific Integrated Circuit) implementiert werden, so in Mobilgeräte, Konsumergeräte, Server in Rechenzentren und Peripheriegeräte, die über die USB-Schnittstelle versorgt werden.

Energieeinsparungen bei DVS und AVS

Energieeinsparungen bei DVS und AVS

Im Gegensatz zum Adaptive Voltage Scaling optimiert Dynamic Voltage Scaling (DVS) die Versorgungsspannung über die Taktfrequenz. Die vom Hersteller dokumentierten Energieeinsparungen betragen bei DVS über 30 %, bei AVS sogar über 60 %. Sie hängen im Wesentlichen vom geometrischen Aufbau des Prozessors, von der Implementierung des Designs, der Skalierung, der Taktfrequenz und anderen Faktoren ab.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: adaptive voltage scaling - AVS
Veröffentlicht: 22.01.2011
Wörter: 164
Tags: #Versorgung
Links: Apps, ASIC (application specific integrated circuit), AVS (address verification system), DVS (Datenvermittlungssystem), DVS (dynamic voltage scaling)