802.3ba

Die Ethernet-Standards für 40-Gigabit-Ethernet und 100-Gigabit-Ethernet wird seit 2008 von der Higher Speed Study Group (HSSG) unter der Projektbezeichnung IEEE 802.3ba geführt. Der 802.3ba-Standard soll im Gegensatz zu den bisherigen dekadischen Datenraten von 10 Mbit/s, 100 Mbit/s, 1 Gbit/s und 10 Gbit/s zwei verschiedene Datenraten unterstützen: 40 Gbit/s und 100 Gbit/s. Die 40-Gbit/s-Technik wurde aufgenommen um die Übertragungsraten in optischen Netzen zu unterstützen.


Für die 100-Gigabit-Technik gibt es hinreichenden Bedarf von Netzwerkbetreibern und Rechenzentren. So könnte die hohe Bandbreite für die Aggregation im Internet-Backbone der nächsten Generation eingesetzt werden, sowie in Rechenzentren in Host-Bussen und in der Speicherung.

Die Eckpunkte von 40GbE und 100GbE

Schichtenmodell für 40- und 100-Gigabit-Ethernet, nach IEEE 802.3ba

Schichtenmodell für 40- und 100-Gigabit-Ethernet, nach IEEE 802.3ba

Bei der Definition des Standards wurden Eckpunkte festgelegt, die sicherstellen, dass 40- und 100-Gigabit-Ethernet kompatibel ist zu vorhandenen Ethernet-Netzwerken. Beide Techniken unterstützen nur Vollduplex, das Ethernet-Frame-Format wird beibehalten, ebenso die minimalen und maximalen Framelängen, und die Bitfehlerrate von maximal 10exp-12. Optische Transportnetze (OTN) werden durch eine Kooperation mit der ITU-T unterstützt, nach der beide Technologien Optical Transport Units (OTU) transportieren können. 40GbE kann OTU3-Einheiten und 100GbE OTU4-Einheiten transportieren.

Als Übertragungsmedien kommen Glasfasern der OM-Klasse OM4 zum Einsatz, wobei mit Multimodefasern über 100 m überbrückt werden und über Monomodefasern Entfernungen zwischen 10 km und 40 km. An Schnittstellen wurden die 100GBase-ER4 und die 100GBase-LR4 für vier WDM-Pfade ( Wavelength Division Multiplexing) oder vier Monomodefasern und Entfernungen bis zu 40 km resp. 10 km spezifiziert. Für Multimodefasern ist die 100GBase-SR4 für vier CWDM-Pfade ( Coarse Wavelength Division Multiplexing) über Multimodefasern der OM-Klasse 3 vorgesehen, mit der Entfernungen bis 100 m überbrückt werden können. Daneben gibt es 100GBase-SR10 für Ribbon-Fiber. Die Übertragung erfolgt jeweils über zehn Sende- und Empfangsfasern.

Neben der Glasfaser soll auch der Einsatz von Kupferkabeln über eine Entfernung von 10 m im Standard 802.3ba verankert werden. Die entsprechende Schnittstelle ist die 100GBase-CR10, die mit zehn parallel geschalteten Twinaxial-Kabeln der Kategorie 7 (Cat 7) arbeitet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: 802.3ba
Englisch: IEEE 802.3ba
Veröffentlicht: 23.03.2017
Wörter: 333
Tags: #10-Gigabit-Ethernet
Links: 100GBase-CR10, 100GBase-ER4, 100GBase-LR4, 100GBase-SR10, 100GBase-SR4