Tag-Übersicht für High-Speed-Mobilfunk

Verwandte Tags: #Mobilfunknetze
48 getagte Artikel
3,9. Generation
3.9 generation : 3.9G
Mobilfunknetze sind chronologisch in Generationen gegliedert. So gibt es die 1., 2. und 3. Generation (3G), die jede für sich einen Entwicklungssprung charakterisiert, der primär durch neue Technolo ... weiterlesen
third generation partnership project : 3GPP
Das Third Generation Partnership Project (3GPP) ist eine Standardisierungsinitiative, die zwischen verschiedenen regionalen Standardisierungs-Organisationen aus Europa, den USA und Asien mit dem Zie ... weiterlesen
third generation partnership project 2 : 3GPP2
Das Third Generation Partnership Project 2 (3GPP2) zielt im Gegensatz zu 3GPP auf den nordamerikanischen und asiatischen Mobilfunkmarkt. Unter der Bezeichnung 3GPP2 werden die Spezifikationen für di ... weiterlesen
4,5. Generation
4.5 generation : 4,5G
Die 4,5 Generation (4,5G) ist die Vorgängergeneration der 5. Generation (5G). Sie wird repräsentiert durch Long Term Evolution Advanced (LTE-A) mit Datenraten von bis zu 1 Gbit/s und durch die zuneh ... weiterlesen
4. Generation
fourth generation : 4G
Nach der Einführung der 3G-Mobilfunksysteme, die im Wesentlichen von UMTS geprägt sind, wurden die Systeme der vierten Generation konzipiert und realisiert. Sie stehen unter der Zielprojektion "Alwa ... weiterlesen
4G-Schichtenmodell
4G layered model
Mobilfunknetze der 4. Generation setzten auf einer gemeinsamen IP-gestützten Plattform für den Medienzugang und den Zugang zu Kernnetzen auf. Das Handover bzw. das Roaming unterstützt sowohl die W ... weiterlesen
5. Generation
fifth generation : 5G
Die Mobilfunktechniken werden durch Mobilfunkgenerationen repräsentiert, die mit Ziffern bezeichnet werden. Nach dieser Hierarchiegliederung stand die 4. Generation (4G) im Zeichen von Long Term E ... weiterlesen
5G public-private partnership programm : 5GPP
Das 5G Public-Private Partnership Programm (5GPPP) ist ein Programm der Europäischen Union, das die in Europa dominierenden Mobilfunktechniken, weiter stärken soll. Mit 5GPPP sollen neue Märkte krei ... weiterlesen
evolved UTRAN : E-UTRAN
Evolved UTRAN (E-UTRAN) ist die Zugangstechnik der System Architecture Evolution (SAE) in LTE-Netzen. Den Kernbereich der SAE-Architektur bildet der Evolved Packet Core (EPC). In Evolved UTRAN (E- ... weiterlesen
evolution data optimized : EVDO
Evolution Data Optimized (EVDO, EV-DO oder 1xEVDO) ist eine drahtlose Breitband-Zugangstechnik der 3. Generation (3G), die keinen WiFi-Hotspot benötigt, da das mobile Endgerät selbst der Hotspot ist ... weiterlesen
high capacity - spatial division multiple access : HC-SMDA
High Capacity - Spatial Division Multiple Access (HC-SDMA) ist ein von Alliance of Telecommunications Industry Solutions (ATIS) standardisiertes Mehrfachzugangsverfahren, das im GSM-Standard, in i ... weiterlesen
high speed downlink packet access : HSDPA
High Speed Downlink Packet Access (HSDPA) und High Speed Uplink Packet Access (HSUPA) sind Erweiterungen des UMTS-Standards hin zu höheren Übertragungsgeschwindigkeiten. HSDPA für das Downlink, HS ... weiterlesen
high speed packet access plus : HSPA+
High Speed Packet Access Plus (HSPA+) ist eine leistungsfähigere Variante von High Speed Packet Access (HSPA), die vom Third Generation Partnership Project (3GPP) standardisiert wurde. Im Gegensatz ... weiterlesen
high speed uplink packet access : HSUPA
High Speed Uplink Packet Access (HSUPA) ist eine Ergänzung von UMTS mit der das Third Generation Partnership Project (3GPP) die Übertragungsraten für den Upstream in UMTS-Netzen erhöht. Die Datenrat ... weiterlesen
IEEE 802.16m
802.16m
Die im Jahr 2007 aktiv gewordene Arbeitsgruppe802.16m, Advanced Air Interface, befasst sich mit der Definition eines Hochgeschwindigkeits-Funkstandards mit Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit/s im ... weiterlesen
international mobile telecommunications advanced : IMT-Advanced
International Mobile Telecommunications Advanced (IMT-Advanced) ist eine Mobilfunktechnologie, die weit über die in IMT-2000 spezifizierten Möglichkeiten hinausgeht. Für entsprechende IMT-Advanced-S ... weiterlesen
licensed assisted access : LAA
License Assisted Access (LAA) wurde vom Third Generation Partnership Project (3GPP) unter dem Release 13 für LTE Advanced Pro (LTE-AP) standardisiert. Das LAA-Verfahren arbeitet mit Träger-Aggrega ... weiterlesen
long term evolution : LTE
LTE-Netz
Den verschiedenen Mobilfunktechniken werden Generationen zugeordnet. So gehört der GSM-Standard der 2. Generation (2G) an, UMTS der 3. Generation (3G) und High Speed Downlink Packet Access (HSDPA) ... weiterlesen
long term evolution advanced : LTE-A
In Mobilfunknetzen ist ein rapide steigender Bedarf an hohen Datenraten festzustellen. Daher wurde 2009 mit Long Term Evolution Advanced (LTE-A) ein erstes Konzept für eine Nachfolgetechnologie von ... weiterlesen
long term evolution advanced pro : LTE-AP
Long Term Evolution Advanced Pro (LTE-AP) basiert auf den Spezifikationen des Third Generation Partnership Project (3GPP) für LTE-AdvancedRelease 13 und folgende. LTE-AP nutzt die technologischen ... weiterlesen
long term evolution B : LTE-B
LTE-B-Netz
LTE-B ist eine von manchen Unternehmen benutzte Bezeichnung für eine Weiterentwicklung von LTE-A. Diese Bezeichnung ist nicht offiziell. LTE-B ist kein Standard, es gehört zu LTE-A. 3GPP hat die Wei ... weiterlesen
LTE-Broadcast
Video-Übertragungen belasten die Mobilfunknetze. Derzeit werden sie im Unicast auf einer dedizierten Punkt-zu-Punkt-Verbindung als Streaming-Video zum Smartphone des Empfängers übertragen. Das kos ... weiterlesen
LTE M2M : LTE-M
Das Internet of Things (IoT) und die damit in Zusammenhang stehende Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M), hat zur Entwicklung des zellularen LTE-M, auch bekannt als LTE-MTC, Machine Type Communi ... weiterlesen
long term evolution unlicensed : LTE-U
Long Term Evolution (LTE) ist eine Mobilfunktechnik, die verschiedene unlizenzierte Frequenzbereiche unter 1 GHz, bei 1,8 GHz und 2,5 GHz nutzt. In der von Qualcomm entwickelten und von dem Third Gene ... weiterlesen
Liquid Radio
Bei den modernen Mobilfunkkonzepte gibt es einige interessante Entwicklungen mit denen die Effizienz der Datenübertragung in dem zur Verfügung stehenden begrenzten Frequenzspektrum erhöht, freie Fre ... weiterlesen
mobility management entity : MME
Die Mobility ManagementEntity (MME) dient dem Mobilitätsmanagement von Teilnehmergeräten (UE) in LTE-Netzen. Die MME-Entity ist eine Netzkomponente des Evolved Packet Core (EPC) zwischen dem Zugangs ... weiterlesen
multi stream aggregation : MSA
Multi Stream Aggregation (MSA) ist eine Träger-Aggregation, die vom Third Generation Partnership Project (3GPP) spezifiziert wurde und zur Erhöhung der Datenraten in Mobilfunknetzen zwischen UMTS, Lon ... weiterlesen
multi-user MIMO : MU-MIMO
Die technische Weiterentwicklung von Single-User MIMO (SU-MIMO) ist Multi-User MIMO (MU-MIMO). Während in SU-MIMO nur ein Frame mit Zieladresse an einen einzelnen WLAN-Client übertragen werden kann, ... weiterlesen
Mobiles Breitband
mobile broadband
Mobile Broadband ist eine Breitbandtechnik, die als mobiles Internet assoziiert werden kann. Der Nutzer kann von jedem Ort aus die hohen Übertragungsraten für breitbandige Internet-Anwendungen wie m ... weiterlesen
narrow band LTE : NB-LTE
Narrow Band LTE (NB-LTE) ist eine Variante von Long Term Evolution (LTE) für ein zellulares Internet of Things (CIoT). NB-LTE ist für die schmalbandige Übertragung kleiner Datenpakete optimiert und ... weiterlesen
new carrier type : NCT
In Release 11 von Long Term Evolution Advanced (LTE-A)wird mit New CarrierType (NCT) eine Trägertechnologie eingeführt, die eine flexiblere Nutzung der zur Verfügung stehenden Frequenzbänder ermögli ... weiterlesen
NOMA-Verfahren
non-orthogonal multiple access : NOMA
Der Non-Orthogonal Multiple Access (NOMA) ist ein Zukunftskonzept für den Mehrfach-Funkzugang, das in den Mobilfunknetzen der 5. Generation (5G) eingesetzt werden soll. Es unterscheidet sich von dem V ... weiterlesen
PDN gateway : PGW
Das PDNGateway (PGW) ist eine Netzkomponente im Evolved Packet Core (EPC), der Kernstruktur der System Architecture Evolution (SAE) in LTE-Netzen. Das PDN Gateway stellt den Anschluss des Teilnehm ... weiterlesen
proximity service : ProSe
Proximity Services (ProSe) sind Nahbereichsdienste, die mittels D2D-Kommunikation zwischen Mobilgeräten realisiert werden. Zu diesem Zweck müssen die Mobilgeräte die Direktverbindung, die vergleichb ... weiterlesen
reference signal receive power : RSRP
Der RSRP-Wert, Reference Signal Receive Power, ist das Referenzsignal der Empfangsfeldstärke am Endgerät. Der RSRP-Wert wird im Mobilfunk für die Empfangsfeldstärke angegeben und ist entscheidend ... weiterlesen
reference signal receive quality : RSRQ
Reference Signal Receive Quality (RSRQ) ist ein Parameter für die Qualitätsbewertung von Mobilfunknetzen wie Long Term Evolution (LTE). Mit dem RSRQ-Wert kann die Qualität des Referenzsignals geme ... weiterlesen
serving gateway : SGW
Der Serving Gateway (SGW) ist eine Netzkomponente des Evolved Packet Core (EPC), also der Kernstruktur von LTE-Netzen. Er bildet gemeinsam mit dem PDN Gateway (PGW) den SAE-Gateway der SAE-Archite ... weiterlesen
single-user MIMO : SU-MIMO
Single UserMIMO (SU-MIMO) ist die klassische MIMO-Technik (Multiple Input Multiple Output) bei der gleichzeitig ein Frame über mehrere Spatial Streams (SS) an eine einzige Zieladresse, resp. einen ... weiterlesen
simultaneous voice and LTE : SVLTE
Simultaneous Voice and LTE (SVLTE) ist ein Protokoll mit dem ein Handy gleichzeitig Sprach- und Datennetze nutzen kann. Speziell dann, wenn es sich um ein Sprachnetz mit dem CDMA-Verfahren mit Singl ... weiterlesen
tracking area : TA
In LTE-Netzen werden die Aufenthaltsorte der Teilnehmer, die TrackingAreas (TA), durch die Mobility Management Entity (MME) verwaltet, die direkt mit dem Home Subscriber Server (HSS) verbunden ist. Me ... weiterlesen
Träger-Aggregation
carrier aggregation : CA
Die Träger-Aggregation, CarrierAggregation (CA), ist ein Verfahren der Trägerbündelung, das in Mobilfunknetzen zur Erhöhung der Datenraten eingesetzt wird. Die höheren Datenraten werden durch das ... weiterlesen
ultra mobile broadband : UMB
Ultra Mobile Broadband (UMB) ist ein von 3GPP2 initiiertes Projekt für die mobile Hochgeschwindigkeitskommunikation. Es gehört der 4. Generation der Mobilfunksysteme an, steht im Wettbewerb mit Long ... weiterlesen
UMTS terrestrial radio access network : UTRAN
UTRAN (UMTS TerrestrialRadio Access Network) ist der funktechnische Teil eines UMTS-Netzes, in dem auch die Funkschnittstelle zur Verfügung gestellt wird. UTRAN ist eine Komponente im mobilen Zugang ... weiterlesen
wireless broadband : WiBro
Wireless Broadband (WiBro) ist eine Alternative zu WiMAX. Es wurde in Südkorea entwickelt und auch dort von der Telecommunications Technology Association (TTA) von Südkorea standardisiert. Da WiBro ... weiterlesen
worldwide interoperability for microwave access : WiMAX
Worldwide Interoperability for MicrowaveAccess (WiMAX) ist eine High-Speed-Funktechnologie für breitbandige, bidirektionale Hochgeschwindigkeitsübertragungen im Zugangsnetz. Diese Hochgeschwindigk ... weiterlesen
WiMAX 2
WiMAX Release 2 ist die direkte Weiterentwicklung von WiMAX hin zu höheren Datenraten von 1 Gbit/s. WiMAX 2 basiert auf dem IEEE-Standard 802.16m. Die hohen Datenraten werden durch verbesserte Meh ... weiterlesen
eNodeB
evolved node B : eNB
Die Evolved Node B (eNodeB oder eNB) in LTE-Netzen entspricht funktional der Node B (NodeB) in UMTS und der Funkbasisstation in GSM-Netzen. In allen Mobilfunknetzen ist es die Station, die direkt ... weiterlesen
iBurst
iBurst
iBurst ist eine von mehreren Hochgeschwindigkeits-Mobilfunktechnologien für breitbandige Internet-Zugänge. Sie wird ebenso wie WiMAX, WiBro, Long Term Evolution (LTE), Ultra Mobile Broadband (UMB) ... weiterlesen
1