PTR (pointer)

Die Bezeichnung Pointer (PTR) wird in den verschiedensten Techniken benutzt, so in der Synchronous Digital Hierarchy (SDH), in der Speichertechnik und bei den IP-Adressen.


  1. In der SDH-Hierarchie zeigt ein Pointer die Position des ersten Kanals im STM-Datenrahmen an. Es handelt sich um das erste Byte im STM-Datenrahmen, also den Beginn eines Containers. Da die Information für den Empfänger von besonderer Wichtigkeit ist, wird der Pointer durch Codierung gegen Bitfehler geschützt.
  2. In der Speichertechnik ist ein Pointer eine Verknüpfung zu den gespeicherten Daten. Je nach Speicherkonzept speichert man nur die Pointer, da diese die Verbindung zu den Datensätzen enthalten. Man erspart sich dadurch die Speicherung von Metadaten.
  3. Bei IP-Adressen können mit einem Domain Name Pointer Rückschlüsse auf den Hostnamen gezogen werden. Damit lässt sich aus der IP-Adresse eines Rechners auf dessen Besitzer schließen. Dieses Verfahren wird auch als Reverse-DNS bezeichnet. Wenn die Reverse-DNS-Einträge gepflegt würden, könnte das eine aktive Hilfe gegen Spams sein. Da dadurch die Authentifizierung vereinfacht würde.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Zeiger
Englisch: pointer - PTR
Veröffentlicht: 27.07.2015
Wörter: 170
Tags: #SDH-Netze
Links: Authentifizierung, Bitfehler, Byte, Codierung, Container