Access Governance

ccess Governance (AG) kann mit Zugriffsführung übersetzt werden. Es handelt sich dabei um eine Aufgabe des Sicherheitsmanagements mit der Risiken und Gefahren, die vom Mitarbeiter ausgehen, reduziert werden. Entsprechende Risiken können beispielsweise durch unnötige Zugriffs-Privilegien des Nutzers entstehen.

Neben der Reduzierung von Gefahren regelt das Access Governance auch den Status von Zugriffsrechten und der Verbesserung der Zugriffsrichtlinien, einschließlich der Rezertifizierung. Mit der Access Governance werden den einzelnen Mitarbeitern ihre Rechte zugeteilt in denen festgelegt ist, auf welche Daten und Programme der jeweilige Mitarbeiter zugreifen darf. Im Rahmen der Compliance müssen das Risikomanagement ausgestaltet werden und die Rollen und Funktionen an gesetzliche Vorgaben angepasst werden.

Access Governance-Software kann dazu beitragen, den Zugriff zu überwachen, Änderungsanforderungen zu überprüfen, die Durchsetzung von rollenbasierten Zugriffskontrollen, Role-Based Access Control (RBAC), oder attributbasierten Zugriffskontrollen, Attribute-Based Access Control (ABAC), und das Reporting zu vereinfachen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Access Governance
Englisch: access governance - AG
Veröffentlicht: 10.11.2016
Wörter: 146
Tags: #Sicherheit in der Informationstechnik
Links: Compliance, Daten, Internetzugang, Programm, RBAC (role-based access control)