Absorptionskoeffizient

Bei der Absorption wird Energie absorbiert. Die Höhe der Absorption ist der Absorptionsgrad, Absorptionsfaktor oder Absorptionskoeffizient. Es ist eine dimensionslose Größe, angegeben im griechischen Buchstaben Alpha, die angibt wie viel Energie ein bestimmtes Material an Schallwellen, Lichtwellen oder elektromagnetischen Wellen absorbiert.


Der Absorptionsgrad ist der Quotient aus der absorbierten Energie, also der Energie, die das Medium aufnimmt, und der Energie, die das Medium reflektiert. Der Absorptionsgrad kann Werte zwischen 1,0 und 0,0 annehmen, Er charakterisiert materialabhängige Eigenschaften und ist in der Akustik in fünf Absorptionsklassen eingetelt. Ein Absorptionskoeffizient von 0 besagt, dass keine Energie absorbiert, sondern die gesamte Energie reflektiert wird. Anders ist es bei einem Absorptionskoeffizienten von 1, bei dem die komplette Energie absorbiert wird. Hat der Absorptionskoeffizient einen Wert von 0,60, dann wird 60 % der Energie absorbiert und 40 % reflektiert. Aus dem Absorptionskoeffizienten kann der Absorptionsindex berechnet werden.

In der Akustik ist der Schallabsorptionskoeffizient ein wichtiger Kennwert für die Absorber, der bei mehreren Frequenzen zwischen 100 Hz und 5 kHz ermittelt wird. Die richtige Auswahl des Absorbermaterials ist entscheidend für den Nachhall und den Raumklang.

Der Pionier dieses Absorptionskonzeptes für Schallwellen war Wallace C. Sabine (1868 bis 1919), nach dem der Absorptionskoeffizient benannt ist: Sabine.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Absorptionskoeffizient
Englisch: absorption coeffizient
Veröffentlicht: 30.04.2016
Wörter: 193
Tags: #Akustik-Grundlagen
Links: Absorber, Absorption, Absorptionsindex, Absorptionsklasse, Akustik