ZBR (zone bit recording)

Die klassische Zuordnung des Speicherplatzes auf Festplatten basierte auf dem geometrischen Aufbau von Festplatten, auf den Sektoren, Zylinder und Schreib-/Leseköpfen. Das Zone Bit Recording (ZBR), eine Erweiterung des Variable Track Capacity Recording (VTCR), weicht insofern von dieser Grundstruktur ab, weil die Anzahl der Sektoren über die Festplatte unterschiedlich ist.


Am äußeren Rand der Festplatte gibt es pro Spur mehr Sektoren als in der Mitte. Daher teilen entsprechende Datenträger die Speicherschicht in Zonen ein, die eine unterschiedliche Anzahl an Sektoren aufweisen.

Bei konstanter Umdrehungsgeschwindigkeit ist die Datentransferrate abhängig von der Spur. In der Mitte ist sie am geringsten, am äußeren Rand am höchsten, weil in der gleichen Zeit mehr Sektoren abgespeichert werden. Das betrifft in gleicher Weise das Ein- und Auslesen der Daten.

Zur Erhöhung der Speicherkapazität eines Laufwerks kann die Anzahl der Spuren erhöht werden, man spricht dabei von der Track-Density, oder es können mehr Sektoren pro Spur angelegt werden, was als Linear-Density bezeichnet wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: zone bit recording - ZBR
Veröffentlicht: 19.01.2012
Wörter: 166
Tags: #Disketten, Festplatten
Links: Bit (binary digit), Daten, Datenträger, Datentransferrate, Erweiterung