VSFF-Stecker

Die Entwicklung von LwL-Steckern geht kontinuierlich hin zu kleineren, platzsparenden Ausführungen. Waren SFF-Stecker, Small Form Factor (SFF), bereits äußerst kompakt, so ist die kommende Generation an VSFF-Steckern, Very Small Form Factor (VSFF), um einiges kleiner. Einige befinden sich allerdings noch in der Entwicklung.

Bei der kommenden Generation an VSFF-Steckern geht es darum, die Anschlussdichte in Rechenzentren weiter zu erhöhen. Daher sind die nur wenige Millimeter kleinen VSFF-Stecker modular als Duplex-Stecker aufgebaut und können zu einem Mehrfaserstecker kombiniert werden.

VSFF-Stecker: CS-Stecker (links) und MDC-Stecker, Foto: connectcom

VSFF-Stecker: CS-Stecker (links) und MDC-Stecker, Foto: connectcom

Es wurden verschiedene VSFF-Stecker entwickelt wie der CS-Stecker, MDC-Stecker und SN-Stecker, die allerdings keine Marktakzeptanz fanden. Nimmt man beispielsweise den CS-Stecker, der mit dem LC-Stecker verglichen werden kann, dann ist der Gesamtstecker lediglich 7 mm x 7,8 mm. Der Abstand zwischen den beiden Monomodefasern beträgt lediglich 3,8 mm. Im Vergleich dazu hat der LC-Stecker Abmessungen von 10,7 mm x 12,3 mm und einen Pitchabstand von 6,25 mm. Man erkennt an diesen Daten, dass der CS-Stecker weniger als die Hälfte des Platzbedarfs vom LC-Stecker benötigt. Konzipiert ist der CS-Stecker für Schnittstelle 200GBase-FR2 von 200-Gigabit-Ethernet.

Der MDC-Stecker kann modular zu einem Mehrfaserstecker kombiniert werden. Der Abstand der Glasfasern ist mit 3,1 mm noch geringer als beim CS-Stecker.

Informationen zum Artikel
Deutsch: VSFF-Stecker
Englisch: very small form factor - VSFF
Veröffentlicht: 30.03.2020
Wörter: 201
Tags: LwL-Stecker
Links: 200-Gigabit-Ethernet, Daten, Formfaktor, Glasfaser, LC-Stecker