200-Gigabit-Ethernet

200-Gigabit-Ethernet (200GbE) gehört ebenso wie 400GbE zu Terabit-Ethernet. Es wird von der IEEE-Projektgruppe 802.3bs ausgearbeitet. Das 200GbE-Konzept zielt auf den Einsatz in Rechenzentren, es kann aber ebenso in einem optischen Transportnetz (OTN) eingesetzt werden. Außerdem kann die Datenrate für die Übertragung von Ultra-HDTV über das Internet genutzt werden.


Wie alle Ethernet-Standards mit Datenraten von über 10 Gbit/s, unterstützt 200GbE nur Vollduplex-Betrieb unter Beibehaltung des Ethernet-Frames. Ebenso werden die minimale und maximale Framelänge beibehalten. Die Bitfehlerrate ist mit 10exp-13 spezifiziert.

200GbE-Schnittstellen

200GbE-Schnittstellen

Übertragungstechnisch setzt 200GbE auf Lichtwellenleiter, sowohl auf Multimodefasern als auch auf Monomodefasern. Als Wellenlängenmultiplex wird das CWDM-Verfahren eingesetzt. Die möglichen Entfernungsbereiche liegen zwischen 100 m bei Multimodefasern und von 2 km und 10 km mit Monomodefasern. Die überbrückbare Entfernung mit Monomodefasern ist abhängig von der OS-Klasse. Die Schnittstellen werden in Transceiver-Modulen realisiert: In CFP-Modulen und QSFP-Modulen in den verschiedensten Ausführungen.

An 200GbE-Schnittstellen stehen u.a. folgende Schnittstellen zur Verfügung: 200GBase-CR4 mit vier Lanes aus Twinaxial-Kabel bestehend aus acht koaxialen Adernpaaren. Die überbrückbare Entfernung beträgt 3 m. Als weitere 200GbE-Schnittstelle gibt es 200GBase-KR4 für Backplanes. Die Einfügungsdämpfung liegt unter 30 dB bei einer Frequenz von 13,28125 GHz. Und als dritte 200GbE-Schnittstelle gibt es 200GBase-SR4 über acht Multimodefasern. Die überbrückbare Entfernung liegt bei 100 m.

Informationen zum Artikel
Deutsch: 200-Gigabit-Ethernet
Englisch: 200 gigabit Ethernet - 200GbE
Veröffentlicht: 07.12.2017
Wörter: 218
Tags: #10-Gigabit-Ethernet
Links: 400-Gigabit-Ethernet, Backplane, BER (bit error rate), CFP-Modul, CWDM (coarse wavelength division multiplexing)