THSS (time hopping spread spectrum)

Time Hopping (TH) bedeutet Zeitsprung. Das entsprechende Modulationsverfahren heißt Time Hopping Spread Spectrum (THSS) und ist eine Spreizbandtechnik. Das THSS-Verfahren ist ein Zeitmultiplex bei dem die Zeitschlitze für die einzelnen Übertragungskanäle zeitlich variiert werden. Der Abstand zwischen den Slots eines Übertragungskanals ist pseudozufällig; mal kürzer, mal länger. Damit der Empfänger die einzelnen Daten aus den Slots den Übertragungskanälen wieder zuordnen kann, muss die Sendeeinheit der Empfangseinheit das Pseudozufallsmuster übermitteln.

Zeitrahmen und Zeitschlitze beim 
   THSS-Verfahren

Zeitrahmen und Zeitschlitze beim THSS-Verfahren

Bei der THSS-Technik können mehrere Übertragungskanäle über die gleiche Frequenz übertragen werden, da für jeden einzelnen ein eigener Zeitschlitz zur Verfügung steht. Die THSS-Technik bietet somit auch einen Schutz gegen unberechtigtes Abhören der Übertragungskanäle, weil die Informationen nur dann abgehört werden können, wenn der Empfänger das Pseudozufallsmuster kennt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: time hopping spread spectrum - THSS
Veröffentlicht: 04.12.2015
Wörter: 141
Tags: Modulation
Links: Daten, Empfänger, Frequenz, Information, Modulationsverfahren