Störspannungsabstand

Als Störspannungsabstand, Signal to Noise (STN), wird das Verhältnis zwischen dem Signalpegel und dem Pegel der Störsignale bezeichnet. Bei dem Störsignal kann es sich um Rauschen oder Brummen handeln, das durch Übersprechen, Einstrahlungen von Netzspannungen, von Impulsen usw. entstehen kann.

Quantisierungsfehler und Störspannungsabstand bei verschiedenen Quantisierungsstufen

Quantisierungsfehler und Störspannungsabstand bei verschiedenen Quantisierungsstufen

Der Störspannungsabstand, der in Dezibel (dB) angegeben wird, gilt gleichermaßen für Sprache, Audio und Video und ist ein Maß für die Übertragungsgüte von Kommunikationssystemen.

Analoges Audio liegt im Störspannungsabstand bei ca. 60 dB; bei digitalem Audio ist das Signal-Rausch-Verhältnis abhängig von der Höhe der Quantisierung und liegt bei 16 Bit bei etwa 100 dB. In Kommunikationssystemen hängen die Fehlerrate und die Übertragungsreichweite unmittelbar von dem Störspannungsabstand ab.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Störspannungsabstand
Englisch: signal to noise - STN
Veröffentlicht: 22.01.2006
Wörter: 125
Tags: #Kenngrößen der Nachrichtentechnik #Elektronik-Kenndaten
Links: Audio, Bit (binary digit), dB (decibel), Fehlerrate, Netzspannung