Paid Content

Unter Paid Content versteht man kostenpflichtige, digitale Inhalte. Internet-User, die den Content nutzen möchten, müssen diesen bezahlen. Als Bezahlmodelle für Paid Content bieten sich Paywalls an, die mit Micropayments oder Abonnements arbeiten. Die Paywall-Modelle ermöglichen eine optimale Anpassung des Nutzerbedarfs, da einige Besucher nur einzelne Beiträge, andere hingegen regelmäßige, aktuelle Informationen lesen möchten.

Paid Content wird zunehmend in Newsdiensten eingesetzt, mit denen die Besucher die redaktionellen Leistungen bezahlen. Damit die Nutzer nicht weiterhin wertvolle redaktionelle Inhalte kostenlos nutzen, arbeiten Newsdienste und Online-Redaktionen mit Paywalls, einem Mechanismus, der bestimmte Inhalte einer Website erst nach Bezahlen einer Gebühr freigibt.

E-Commerce und M-Commerce ermöglichen den Handel und Vertrieb von digitalen Medieninhalten wie z.B. E-Books, E-Games, Klingeltöne, Musik oder Videos. Der Kunde kauft den Inhalt in der Regel per Kreditkarte und erhält den Paid Content über einen Download.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Paid Content
Englisch: paid content
Veröffentlicht: 26.03.2013
Wörter: 147
Tags: #Web-Infodienste
Links: Anpassung, content, Digital, Download, E-Book