Download

Mit Download wird der Transfer von Daten, Programmen, Audio, Video oder Dokumenten von einem entfernten Server auf einen eigenen lokalen Client bezeichnet, mit Upload der Transfer vom Client zum Server. Beim Download wird die gesamte Datei auf der eigenen Festplatte gespeichert, bevor sie aufgerufen und wiedergegeben wird.


Im Gegensatz zu Streaming-Media erfolgt beim Download die Wiedergabe zeitversetzt Offline, erst dann, wenn sie komplett gespeichert ist. Die Nachteile liegen in dem Zeitversatz zwischen Download und Wiedergabe, der je nach Dateigröße durchaus mehrere Minuten betragen kann, und in dem zusätzlich benötigten Speicherplatz. Dagegen hat ein Download den Vorteil, dass die heruntergeladene Datei immer wieder aufgerufen, Offline weiterverarbeitet, wiedergegeben und ausgedruckt werden kann.

Es gibt noch den progressiven Download, einem hybriden Verfahren aus Streaming und Download. Beim progressive Download können die Dateien während des Herunterladens betrachtet werden, sie werden gleichzeitig auf der Festplatte als Download abgelegt. Progressive Downloads werden oft bei Video-Streaming eingesetzt. Darüber hinaus gibt es noch den automatischen Download, der als Drive-by-Download oder Pop-Up-Download bezeichnet wird. Bei Drive-by-Download geht es häufig um bereits installierte Programme oder Toolbars, die ohne Zustimmung des Benutzers automatisch upgedated werden. Es kann sich aber auch um Schadprogramme handeln, die bei Aufruf einer E-Mail ausgelöst werden und sich selbst installieren. Anders verhält es sich bei Pop-Up-Downloads, die nur mit Zustimmung des Benutzers heruntergeladen oder installiert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Download
Englisch: download
Veröffentlicht: 02.03.2015
Wörter: 228
Tags: #Transferdienste
Links: Audio, Client, Datei, Dateigröße, Daten