OTP (one time pad)

Das One-Time-Pad-Verfahren (OTP) ist ein Verschlüsselungsverfahren das einen Schlüssel nur ein einziges Mal benutzt. Dieser Schlüssel besteht aus einer Zufallszahl und muss die gleiche Länge haben wie der Klartext. Bei diesem Verfahren wird der Schlüssel in einer XOR-Verknüpfung mit dem Klartext verknüpft. Das Ergebnis führt zu einer zufälligen Sequenz. Bei der Entschlüsselung wird der Prozess umgekehrt.

Das On-Time-Pad, dessen zugrundeliegendes Verschlüsselungsverfahren Lucifer bereits 1974 von IBM entwickelt wurde, ist sehr aufwendig, da es eine gleich große Menge an Schlüsseln erfordert wie an übertragenen Daten. Es ist allerdings auch sehr sicher, da statistische Analysen nicht möglich sind; vorausgesetzt die Schlüssel sind rein zufällig und werden nur einmal benutzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: One-Time-Pad
Englisch: one time pad - OTP
Veröffentlicht: 03.03.2008
Wörter: 122
Tags: #Kryptografie
Links: Daten, Entschlüsselung, Klartext, Lucifer-Algorithmus, Prozess