Nummernportabilität

Unter Nummernportabilität, Number Portability (NP), Local Number Portability (LNP) oder Wireless Local Number Portability (WLNP) ist die Portabilität einer Rufnummer zu verstehen. Der Endteilnehmer hat hierbei die Möglichkeit, trotz bestimmter Veränderungen hinsichtlich seines Netzzugangs, seine ursprüngliche Rufnummer beibehalten zu können.

Die Rufnummernportabilität macht bei einem Wechsel des Wohnorts, der Netzbetreibergesellschaft oder der Umstellung von analoger Telefonie zu ISDN oder zur Internettelefonie besonders Sinn, da der Teilnehmer seine alte Rufnummer beibehalten kann. Im ersten Fall, bei der Adressänderung, spricht man von Rufnummernportabilität, im zweiten beim Wechsel des Providers, von Netzbetreiberportabilität und bei der Dienste-Umstellung von Diensteportabilität. Hängt die Portabilität von der geografischen Lage des Netzwerkes ab, handelt es sich um die Geographical Number Portability (GNP), ist dagegen der Anschluss nicht permanent identifizierbar, ist es die Non-Geographical Number Portability (NGNP).

Der von der internationalen Fernmeldeunion (ITU) festgelegte Nummernraum für Europa, European Telecommunications Numbering Space (ETNS), unterstützt die Nummernportabilität.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Nummernportabilität
Englisch: local number portability - LNP
Veröffentlicht: 10.09.2018
Wörter: 162
Tags: Tk-Dienste
Links: Anschluss, ETNS (European telecommunications numbering space), ISDN (integrated services digital network), ITU (international telecommunication union), Nummernraum