Fernfeldkommunikation

Die Bezeichnung Fernfeldkommunikation, Far Field Communication (FFC), wird u.a. bei RFID benutzt. Zur Unterscheidung von der Nahfeldkommunikation (NFC) erfolgt die Far Field Communication in einem Entfernungsbereich, der größer ist, als die abgestrahlte Wellenlänge des RFID-Lesegerätes.

Bei einer Frequenz von 869 MHz liegt der Far-Field-Bereich bei einer Entfernung von über 35 cm. Die Feldstärke des Fernfeldsignals nimmt mit dem Quadrat der Entfernung von der Antenne ab.

Gleiches gilt für akustische Schallwellen. Das Fernfeld ist in der Akustik als die Entfernung definiert, bei der der Abstand zur Schallquelle groß ist gegenüber der Wellenlänge. Der Schalldruck und die Schallschnelle sind dann proportional zueinander.

Im Gegensatz zur Fernfeldkommunikation erfolgt die Nahfeldkommunikation innerhalb des Abstandes der Wellenlänge. Im Mikrowellenbereich wäre das bei einer Frequenz von 2,5 GHz ein Abstand innerhalb von 12 cm. In diesem Bereich nimmt die Feldstärke kubisch mit der Entfernung ab.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Fernfeldkommunikation
Englisch: far field communication - FFC
Veröffentlicht: 28.04.2016
Wörter: 146
Tags: #Wireless LAN
Links: Akustik, Antenne, Feldstärke, Frequenz, Gigahertz