FC-Stecker

Der FC-Stecker oder auch FC/PC-Stecker ist ein LwL-Stecker, der mit Multimodefasern (ITU-Empfehlung G.651) und Monomodefasern (ITU-Empfehlung G.652) eingesetzt werden kann. Er orientiert sich in seinen Anschlussmaßen an IEC 86B (Sekretariat) 64.


Die beim FC/PC-Stecker - FC steht für Ferrule Connector, PC für Physical Contact - genutzte Schraubverriegelung mit Verdrehschutz wirft im praktischen Einsatz ähnliche Probleme auf wie der FSMA-Stecker. Seine Einfügungsdämpfung liegt typischerweise bei Multimodefasern bei 0,15 dB und bei Monomodefasern bei 0,2 dB. Die Anzahl an Steckzyklen liegt bei 1.000.

FC/PC-Stecker mit -Kupplung. Foto: Huber + Suhner

FC/PC-Stecker mit -Kupplung. Foto: Huber + Suhner

Unter Laborbedingungen sind Resultate zu erzielen, die denen des ST-Steckers durchaus ebenbürtig sind. Die Faser, die mit dem Stecker verklebt ist, wird in einer Ferrule aus Keramik oder Stahl mit einer Länge von 4 mm und einem Stiftdurchmesser von 2,5 mm geführt. Die Steckerendflächen sind konvex geschliffen und sorgen für eine Stirnflächenkopplung mit Physical Contact (PC). Der FC-Stecker war lange der Standard-Stecker bei den PTTs in den USA und Japan. Er wird in Europa selten, und wenn, dann vorwiegend in optischen Netzen eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: FC-Stecker
Englisch: FC connector
Veröffentlicht: 02.10.2018
Wörter: 177
Tags: #Lichtwellenleiter-Stecker
Links: dB (decibel), Einfügungsdämpfung, Erbium, Ferrule, FSMA-Stecker