Ergonomie

Ergonomie ist ein Sammelbegriff für wissenschaftliche Arbeiten über die Wechselwirkungen zwischen der Gestaltung von Arbeitsgeräten oder anderen Einrichtungen und der Arbeitskraft, Motivation und Gesundheit der Menschen.


Das Ergebnis dieser wissenschaftlichen Arbeiten sind Erkenntnisse, die zum schonenden und zugleich effektiven Einsatz des Menschen hinführen sollen. Die Erkenntnisse aus der Ergonomie haben maßgeblich zur Gestaltung der Arbeitsmittel und Einrichtungen in der Büroarbeit beigetragen und liegen auch den Bestimmungen für den Arbeitsschutz zugrunde. In der Praxis kommen die TCO-Richtlinien in den verschiedenen Ausführungen zur Anwendung.

Darüber hinaus hat die internationale Standardisierungs-Organisation (ISO) für Monitore und Bildschirme Richtlinien für die ergonomischen Anforderungen aufgestellt. Diese umfassen u.a. die Anzeigenleuchtdichte, den Kontrast, die Leuchtdichte, Farben und das Flimmern und sind in ISO 13405 und ISO 9241 beschrieben. Darüber hinaus spielen die Bildschirmgröße, die Bildqualität, der Kontrast, die Zeichengröße und Reflexionsfreiheit des Displays eine entscheidende Rolle.

Die Ergonomie greift auch in die Arbeitsplatzgestaltung ein. Dabei geht es um die Arbeitshaltung, die Sitzposition und die Sichtbedingungen, die so sein sollen, dass das Arbeiten keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen zur Folge hat.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Ergonomie
Englisch: ergonomics
Veröffentlicht: 11.04.2018
Wörter: 184
Tags: #Peripheriegeräte
Links: Bildschirm, Farbe, Flimmern, gaming, ISO (international organization for standardization)