EXIF (exchangeable image file)

Exchangeable Image File (EXIF) ist das Standard-Dateiformat für Digitalkameras, das von der JEIDA standardisiert wurde und in ISO 12234-1 als Referenz benutzt wird. Es handelt sich um ein herstellerunabhängiges Metadatenformat für den Austausch von Bild- und Fotodateien für die Kommunikation zwischen Digitalkamera und Farbdrucker oder anderen Geräten wie Notebooks oder Tablets.


EXIF-Dateien enthalten die Bilddaten in JPEG oder im Tagged Image File Format (TIFF), darüber hinaus einen Datenanhang mit Kommentarzeilen und Angaben über den Kameratyp und die Kamera-Einstellungen wie Belichtungszeit, Blende, Lichtquelle, Entfernung, Filmempfindlichkeit in ASA, das Datum, die Uhrzeit usw. Welche Daten abgespeichert werden, ist abhängig vom Kamera-Hersteller. Digitalkameras, die mit einem GPS-System ausgestattet sind, speichern in der EXIF-Datei auch noch die GPS-Koordinaten (GPS).

Beispiel für EXIF-Daten, Screenshot: cdfinder.de

Beispiel für EXIF-Daten, Screenshot: cdfinder.de

EXIF-Dateien werden meistens in der DCF-Dateistruktur (Design Rules for Camera File System) abgelegt. Während EXIF-Daten primär fototechnische Einstellungen speichern, geht es bei International Press Telecommunications Council (IPTC) um Hinweise und Kommentare der Fotos und bei Extensible Metadata Platform (XMP) werden Metadaten über Fotos und deren Bearbeitungsschritte gespeichert.

http://www.exifpro.com

Informationen zum Artikel
Deutsch: EXIF-Dateiformat
Englisch: exchangeable image file - EXIF
Veröffentlicht: 17.06.2015
Wörter: 183
Tags: #Grafik-Dateien
Links: ASA (average speed of answer), Datei, Dateisystem, Daten, DCF (design rules for camera file system)