Dust Network

Das Dust Network, entwickelt von Dust Networks Inc., ist ein stromsparendes auf Funkbasis arbeitendes vermaschtes Sensornetzwerk, Wireless Sensor Network (WSN). Das Dust Network stammt aus den 90er Jahren und arbeitet im ISM-Band bei 2,4 GHz.

Von der Konfiguration her besteht ein Dust Network aus einer Manager-Einheit und diversen Knoten. Die Kommunikation zwischen den Knoten und erfolgt zeitsynchron in Zeitschlitzen. Das Zuteilungsverfahren ist ein Kanalsprungverfahren und nennt sich Time Slotted Channel Hopping (TSCH). Bei dem TSCH-Verfahren werden die Zeitschlitze den Knoten mikrosekundengenau zugeordnet, so dass die Sendezeiten und Empfangszeiten aller Knoten bekannt sind. Das hat den Vorteil, dass die Knoten nur für die ihnen zugeordneten Zeitschlitze aktiv geschaltet werden, wodurch der Energiebedarf reduziert wird.

Die Netzwerke können über hundert Knoten haben und arbeiten konform mit 6LoWPAN und IEEE 802.15.4e. Die Manager-Einheit erfasst die Verbindungswerte, unterstützt das Monitoring und sorgt für das Reporting. Durch die Flexibilität der Verbindungsstrecken und Zuordnungen können redundante Pfade aufgebaut werden. Außerdem kann bei nachlassender Batterieleistung die aktiven Übertragungsmodi und die passiven Schlafmodi verändern.

Dust Networks können in vielen industriellen Bereichen wie der Logistik und der Bestandsaufnahme als drahtlose Sensornetzwerke eingesetzt werden und physikalische Größen wie Temperatur, Druck, Schwingung, Feuchtigkeit und vielen anderen Größen erfassen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Dust Network
Englisch:
Veröffentlicht: 04.12.2020
Wörter: 206
Tags: IP-Netze
Links: 6LoWPAN-Protokoll, Aktiv, Gigahertz, 802.15, ISM-Band