Diskettenlaufwerk

Ein Diskettenlaufwerk ist eine Peripherieeinheit eines Personal Computers. Ein Diskettenlaufwerk kann integraler Bestandteil des Rechners sein oder als externe Einheit mit eigenen Gehäuse ausgeführt sein. Das Laufwerk enthält die Antriebs- und Steuermechanik zur Aufnahme und zum Antrieb der Disketten.

Darüber hinaus enthält es die Schreib- und Lese-Einrichtungen, also den Schreib-/Lesekopf sowie den Schrittschaltmotor und die Steuerung für dessen Radialbewegung. Der Antrieb eines Diskettenlaufwerks arbeitet nur bei Zugriff auf die gespeicherten Daten. Die heute üblichen Disketten-Laufwerke sind doppelseitige Laufwerke mit zwei Schreib-/Leseköpfen, die gemeinsam bewegt, aber unabhängig voneinander angesprochen werden.

3,5'-Disketten-Laufwerk, Foto: Iomega

3,5'-Disketten-Laufwerk, Foto: Iomega

Die Zugriffszeiten von Diskettenlaufwerken liegen bei etwa 100 ms, wobei in diese Zeit die Positionierzeit und die Aufsetzzeit eingehen.

Entsprechend den Diskettenformaten gibt es Diskettenlaufwerke für 8", 5,25" und 3,5". Darüber hinaus gibt es Einzel- und Mehrfachlaufwerke.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Diskettenlaufwerk
Englisch: floppy disk drive - FDD
Veröffentlicht: 25.03.2008
Wörter: 138
Tags: #Disketten, Festplatten
Links: Daten, Diskette, Gehäuse, Laufwerk, Personal Computer