DSTP (data space transfer protocol)

Das Data Space Transfer Protocol (DSTP) ist ein Protokoll für die Indexierung und das Wiederauffinden von Daten in verschiedenen Datenbanken.

Die Bezeichnung Data Space sagt im Kontext mit dem DSTP-Protokoll aus, dass es sich um Daten handelt, die auf mehreren Servern eines Netzwerks verteilt sind. Diese Daten sind in einer Datenbankstruktur in Reihen und Spalten eingetragen und können mit dem Data Space Transfer Protocol (DSTP)von einem Server zu einem anderen übertragen werden.

Die DSTP-Server können die zugehörigen Daten indexieren und wiederauffinden. Dazu nutzen sie den Universal Correlation Key (UCK). DSTP nutzt die Extensible Markup Language (XML). Für vorhandene Datenbanken wird eine XML-Datei erstellt, in der der UCK-Schlüssel entsprechende Datenbankspalten beschreibt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: data space transfer protocol - DSTP
Veröffentlicht: 13.06.2017
Wörter: 116
Tags: Protokolle
Links: Daten, Datenbank, Indexierung, K (key), Korrelation