DSP (digital signal processing)

Unter Digital Signal Processing (DSP) versteht man die digitale Signalverarbeitung in Echtzeit, von der Umwandlung der Signale in A/D-Wandlern, über die digitale Verarbeitung bis hin zur Ausgabe.

DSP-Verarbeitung kann gleichermaßen für die Signalübertragung genutzt werden, wie für die Speicherung oder Signalveränderung. Aus diesen Anforderungen heraus sind Hochleistungs-Prozessoren, Digital Signal Processor (DSP), für rechnerintensive Anwendungen wie der Ton- und Bildbearbeitung oder der Medizintechnik entstanden.

Im Vergleich zu Mikroprozessoren sind Digital Signal Prozessoren spezialisierter und in schmaleren Einsatzbereich durchaus leistungsfähiger. Sie beherrschen weniger Funktionen als universell einsetzbare Prozessoren, diese allerdings wesentlich besser als andere Prozessoren. Vor allem können sehr rechenintensive Analog-Digital-Anwendungen wie Filterungen, Korrelationen oder FFT-Analysen wesentlich schneller von DSPs gelöst werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Digitale Signalverarbeitung
Englisch: digital signal processing - DSP
Veröffentlicht: 12.03.2012
Wörter: 120
Tags: #Datenverarbeitung
Links: A/D (AD-Wandler), Bildbearbeitung, Echtzeit, Korrelation, µP (Mikroprozessor)