3D-Gitter

Ein 3D-Gitter bildet den strukturellen Aufbau eines 3D-Modells. Ein 3D-Mesh bildet ein Drahtmodell und besteht aus einzelnen Polygonen, aus Dreiecken, Rechtecken, anderen geometrischen Formen oder konvexen und konkaven Polygonen, die als 3D-Mesh ein stabiles Computermodell bilden. Ein solches 3D-Mesh kann aus beliebig vielen Polygonen bestehen, deren Eckpunkte eindeutig durch die drei Koordinatenpunkte in den X-, Y- und Z-Achsen und durch die Verbindungslinien festgelegt sind.

Ausschnitt 
   aus einem komplexen Drahtmodell, Foto: Baucad

Ausschnitt aus einem komplexen Drahtmodell, Foto: Baucad

Polygone 3D-Modelle gehören zu den geometrischen Modellen der Computergrafik. Sie repräsentieren die Modelloberfläche und schließen das Volumen des 3D-Modells mit ein. Da Grafikkarten in ihrer Hardware für die Berechnung von Dreiecken optimiert sind, basieren die Grafikprogramme zur Beschleunigung des Rechenvorgangss vorwiegend auf Dreiecken.

Informationen zum Artikel
Deutsch: 3D-Gitter
Englisch: 3D mesh
Veröffentlicht: 02.01.2017
Wörter: 118
Tags: #Grafikmodelle
Links: Computergrafik, Drahtmodell, Grafikkarte, Grafikprogramm, Hardware