Grafikprogramm

Mit dem Begriff Grafikprogramme werden die verschiedensten grafischen Anwendungsbereiche besetzt. Die Palette reicht von Programmen für Präsentationsgrafiken über Mal- und Zeichenprogramme, 3D-Programme bis hin zu Programmen für die Foto- und Bildbearbeitung und Bildverarbeitung.


Die Ausrichtung der Grafikprogramme ist wegen der enormen Funktionsvielfalt sehr anwendungsorientiert. So ist ein Programm für Präsentationsgrafiken funktional auf die Darstellung von Linien-, Kreis- und Balkendiagramme beschränkt. Malprogramme richten sich aus an den Möglichkeiten eines Künstlers. Dazu gehören beispielsweise auch die Farbmischung, die anders ist als bei der Präsentation und das HLS-Farbmodell zugrunde legt. Zeichenprogramme sind dagegen konstruktiv ausgerichtet. Linien, Polygone, Kreise, Ellipsen, Rechtecke mit der Möglichkeit der Füllung, des Verlaufs, der Transparenz usw. stehen bei diesen Programmen im Mittelpunkt der Funktionalität.

Funktionen von Grafikprogrammen

Funktionen von Grafikprogrammen

Die Programme für die Foto- und Bildbearbeitung hingegen unterstützen die Manipulation von Farben, Retuschearbeiten, die Beleuchtung und Schattierung von Modellen und deren fotorealistischen Ausgabe.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Grafikprogramm
Englisch: graphics software
Veröffentlicht: 07.04.2006
Wörter: 158
Tags: #Anwendungsprogramme
Links: Balkendiagramm, Beleuchtung, Bildbearbeitung, Bildverarbeitung, Farbe