Hexadezimalsystem

Das Hexadezimalsystem (HEX) müsste eigentlich Sedezimalsystem heißen, da es vom lateinischen sedecem abgeleitet ist, was für sechzehn steht. Die Bezeichnung Hexadezimalsystem ist aus dem Amerikanischen übernommen worden.


Beim Hexadezimalsystem handelt es sich um ein Zahlensystem zur Basis 16. Als Zahlensymbole werden die des Dezimalsystems benutzt, also die Ziffern 0 bis 9, ergänzt um die ersten sechs Buchstaben des Alphabets, A bis F. Diese Schreibweise hat den Vorteil, dass sie eindeutig ist und nur aus einem Charakter besteht.

Hexadezimalcode

Hexadezimalcode

Die Hexadezimalzahlen werden ebenso als Stellenwertsystem notiert wie das Dezimalsystem, sodass die wertniedrigste Stelle 16exp0 bedeutet, die Stelle links daneben 16exp1 = 16, die nächste dann 16exp2 = 256, dann 16exp3 = 4096 usw. Wichtig: Kein Computer arbeitet im Hexadezimalsystem. Es ist lediglich eine Notation, um lange Binärketten, also Einsen und Nullen, besser merken zu können und die Irrtumswahrscheinlichkeit herabzusetzen.

Umrechnung 
   einer Hexadezimalzahl in eine Dezimalzahl

Umrechnung einer Hexadezimalzahl in eine Dezimalzahl

Am häufigsten findet man zweistellige Hexadezimalzahlen, da sie die acht Bit eines Byte repräsentieren. Die Binärzahl 0011 1101 z.B. würde hexadezimal 3D = 3 x 16exp1+13 x 16exp0 = 48 + 13 = 61 notiert. Die beiden Hälften des Byte werden Halbbyte oder Nibble genannt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Hexadezimalsystem
Englisch: hexadecimal system - HEX
Veröffentlicht: 06.05.2013
Wörter: 183
Tags: #Zahlensysteme
Links: Alphabet, Bit (binary digit), Byte, Computer, DZ (Dezimalsystem)