twinVQ (transform-domain weighted interleave vector quantization)

Die TwinVQ-Kompression, auch als VQF bekannt, ist eine verlustbehaftete Audiokompression, die am NTT Human Interface Laboratories in Japan entwickelt wurde und auf dem Prinzip der Vektorquantisierung basiert.

Das TwinVQ-Verfahren zeichnet sich gegenüber MP3 durch eine höhere Kompressionsrate und bessere Audioqualität aus und eignet sich speziell für die Kompression von Musik. Die Qualität von TwinVQ ist bei 96 kbit/s vergleichbar mit der von MP3 bei 128 kbit/s. Die Sprachverständlichkeit ist bei 8 kbit/s gut.

Bei der TwinVQ-Kompression werden die Audiosignale abgetastet, die Abtastungen als Muster von Vektoren betrachtet und mit Standard-Mustern verglichen. Entspricht ein Vektor-Muster einem gespeicherten Standard-Muster oder kommt es diesem sehr nahe, wird der Index des Vektors übertragen. Bei diesem Mustervergleich werden störende Beeinträchtigungen wie Rauschen oder Geräusche vernachlässigt.

TwinVQ ist Teil von MPEG-4 V.1.

Informationen zum Artikel
Deutsch: TwinVQ-Kompression
Englisch: transform-domain weighted interleave vector quantization - twinVQ
Veröffentlicht: 12.11.2007
Wörter: 137
Tags: #Audiokompression
Links: Abtastung, Audio, Audiokompression, Geräusch, Index