Kompressionsrate

Die Kompressionsrate spiegelt das Verhältnis der Dateigröße wider, das zwischen einem komprimierten und einem unkomprimierten Signal besteht. Die Kompressionsrate, auch als Kompressionsfaktor oder K-Faktor bezeichnet, wird als Verhältnis der komprimierten Dateigröße zur Originaldateigröße angegeben.


So besagt beispielsweise ein Kompressionsfaktor von 1:100, dass die Dateigröße nach der Kompression einhundertstel der vorherigen Dateigröße beträgt. Statt der Verhältnisangabe kann die Kompressionsrate auch als Prozentsatz angegeben werden, beispielsweise 94 %. Das bedeutet, dass die Dateigröße der komprimierten Datei um 94 % gegenüber der Originaldatei verkleinert wurde.

Die Kompressionsrate ist wesentlich von der Art der Kompression abhängig. Eine verlustfreie Kompression wird immer eine geringere Kompressionsrate haben, als eine verlustbehaftete Kompression. Des Weiteren ist die Kompressionsrate von der Art der Medien abhängig: Daten haben eine geringere Kompression als beispielsweise Audio oder Video.

Der Spielraum der Kompressionsraten liegt zwischen 1:1,.. und 1:1.000 und höher wie beispielsweise bei der Kompression von Videosequenzen nach H.261.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Kompressionsrate
Englisch: compression rate
Veröffentlicht: 25.05.2008
Wörter: 153
Tags: #Kompression
Links: Audio, Datei, Dateigröße, Daten, H.261