bell standard

Von der Firma Bell Laboratories in den 70er und 80er Jahren entwickelte Übertragungsverfahren für Modems, die in den USA zu De-Facto-Standards wurden. Es handelt sich um amerikanische Industriestandards (AT&T) für die Modemübertragung:

Bell 103 ist ein Übertragungsverfahren für asynchrones Vollduplex über Telefonkabel, das mit Frequenzumtastung (FSK) arbeitet. Es hat eine Übertragungsrate von 300 bit/s duplex, ist ähnlich ITU-T V.21, aber dazu inkompatibel. Bell 201 hat eine Übertragungsrate von 1.200 bit/s, es ist ähnlich aber nicht kompatibel zu ITU V.26. Bell 202 arbeitet im Halbduplex mit 1.200 bit/s und ist vergleichbar, aber nicht kompatibel zu ITU-T V.23. Bell 212A arbeitet im Gegensatz zu Bell 103 mit Phasenumtastung. Es hat eine Datenrate von 1.200 bit/s duplex und ist funktional vergleichbar ITU-T V.22.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Bell-Standard
Englisch: bell standard
Veröffentlicht: 29.01.2012
Wörter: 122
Tags: #Fernsprechnetz
Links: bit/s (Bit pro Sekunde), Datenrate, De-facto-Standard, Duplex, Frequenzumtastung