ad server

Im Werbe-Server, Ad-Server, werden die Daten der Werbungstreibenden und deren Werbemotive verwaltet. Darüber hinaus steuert der Webserver die Werbeeinblendungen auf den Webseiten und optimiert damit die Online-Werbung. Des Weiteren dient der Ad-Server zur Ermittlung aller Werbe-relevanter Parameter wie der Ad-Clicks, der Click-Through Rates, der Ad-Impressions oder der Ad-Views. Für diese Auswertungen werden die Clicktags übertragen, im Ad-Server gesammelt und aufbereitet.


Zur Optimierung der Online-Werbung können die Werbeeinblendungen und Banner mit dem Banner-Management zeitabhängig dynamisch und benutzerspezifisch gesteuert werden. Dazu gehört beispielsweise wie häufig ein Besucher einen Banner sehen darf, das Frequency Cap, oder dass verschiedene Bannerwerbung eingeblendet wird, das Ad-Rotation. Außerdem kann der Banner zielgruppengerecht sein und wird nur dann eingeblendet, wenn ein bestimmter Themenbereich aufgerufen wird und ein spezielles Stichwort innerhalb eines Textes erscheint. Man spricht in diesem Fall von Contextual Advertising, der kontextbezogenen Werbung. Andererseits besteht auch die Möglichkeit anhand des Einwahlknotens des Zugangsproviders die regionale Zugehörigkeit des Anwenders festzustellen und dementsprechend Werbung von regionalen Anbietern einzublenden. In diesem Fall geht es um Geotargeting.

Ad-Server-Auswertung 
   der Klickrate

Ad-Server-Auswertung der Klickrate

Mit der benutzerorientierten und -optimierten Einblendung von Online-Werbung zielt die Werbewirtschaft auf eine effiziente und kostenoptimierte Werbesteuerung. So werden beispielsweise aus den Clickstreams Benutzerprofile abgeleitet und ein dementsprechendes Angebot eingeblendet. Außerdem kann aus dem Domainnamen die Sprache abgeleitet werden in der die Werbung eingeblendet wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Werbe-Server
Englisch: ad server
Veröffentlicht: 17.06.2017
Wörter: 223
Tags: #Web-Werbung
Links: ad click, Ad-Impression, Ad-Rotation, Banner, Banner-Management