X.21bis

X.21bis ist ein praxisorientierter Zwischenstandard, mit dem Datenendgeräte, die für die asynchrone Datenübertragung über Modems in analogen Fernsprechnetzen konzipiert wurden, über digitale Netze mit Paket- oder Leitungsvermittlung, betrieben werden können.

Diese Schnittstellenvariante X.21bis dient dem Anschluss von synchron arbeitenden Datenendeinrichtungen (DEE) mit einer V.24-Schnittstelle an öffentliche Netze.

Übersicht 
   über die X.21- und X.21bis-Schnittstelle

Übersicht über die X.21- und X.21bis-Schnittstelle

X.21bis wird nach und nach zugunsten von X.21 auslaufen, da alte Terminals durch X.21-Terminals ersetzt werden und außerdem ständig mehr Digitalverbindungen installiert werden. Bei ITU-Angaben mit dem Suffix "bis" handelt es sich um die zweite Generation. Diese Bezeichnung ist eine ältere deutsche Bezeichnung für "Zweite".

Reklame: Alles rund um Datenkommunikation.
Informationen zum Artikel
Deutsch: X.21bis
Englisch: X.21bis
Veröffentlicht: 25.03.2013
Wörter: 115
Tags: DK-Schnittstellen
Links: Analog, Anschluss, DÜ (Datenübertragung), DEE (Datenendeinrichtung), DEGt (Datenendgerät)