Tracking-Tool

Tracking ist eine Technik mit der das Verhalten der Nutzer auf Online-Werbung und das Kaufverhalten in Online-Shops untersucht werden kann. Dafür gibt es spezielle Tracking-Tools. Das sind Programme mit denen das Nutzerverhalten auf das Online-Angebot im Web analysiert werden kann.


Tracking-Tools gibt es als Freeware mit eingeschränktem Funktionsumfang, aber auch als kostenpflichtige Profi-Software für eine detaillierte Analyse von wichtigen Marketingkennwerten wie die Bestimmung der Klickpfade, die Klickrate oder die Kosten pro Klick, Cost per Click (CPC), Kosten pro Lead, Cost per Lead (CPL), oder die Kosten pro Bestellung, Cost per Order (CPO). Eine der bekanntesten Tracking-Tools ist Google Analytics. Aus diesen Kennwerten können die Marketingleute ermitteln über welche Webseiten der Besucher auf die eigene Website gelangt ist, wie oft und welches Angebot er angeklickt hat oder ob er eine Bestellung vorgenommen oder den Bestellvorgang abgebrochen hat.

Tracking-Tools benutzen spezielle Tracking-Codes, die der Website-Betreiber in den Quellcode der zu untersuchenden Webseiten einfügt. Anhand dieser HTML-Tags kann das Tracking-Tool das Vorgehen des Nutzers aufzeichnen und analysieren. Allerdings ist darauf zu achten, dass die datenschutzrechtlichen Bestimmungen nicht verletzt werden.

Neben Google Analytics gibt es an bekannten Tracking-Tools Logfile Tools, Piwik und Stats, an kostenpflichtigen Etracker, Site Catalyst und Stuffed Tracker.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Tracking-Tool
Englisch: tracking tool
Veröffentlicht: 24.09.2017
Wörter: 203
Tags: #Webservices
Links: Pb (Blei), CPC (cost per click), CPL (cost per lead), CPO (cost per order), DM (disconnect mode)