Telefonkonferenz

In digitalen Fest- und Mobilfunknetzen gibt es zwei Leistungsmerkmale bei denen mehrere Teilnehmer miteinander verbunden werden und gemeinsam kommunizieren können: die Dreierkonferenz, der Three Party Service (3PTY) und die Konferenzschaltung, der Conference Call (CONF). Bei beiden Vermittlungstechniken werden drei oder mehr Teilnehmer miteinander verbunden.


Bei Telefonkonferenzen, englsich: Audio Conference (AC), mit mehr als drei Teilnehmern handelt es sich um einen Conference Call (CONF) bei dem sich jeder Teilnehmer selbständig in eine einberufene Telefonkonferenz einwählen kann. Die Telefonkonferenz selbst wird an Hand einer Teilnehmerliste einberufen. Teilnehmen können bis zu zehn oder sogar mehr Konferenzteilnehmer. Für das Einwählen in die Telefonkonferenz erhalten die Teilnehmer im Vorfeld Zugangsberechtigungen. Bei der Konferenz selbst können sich Teilnehmer auch wieder auswählen. Es empfiehlt sich, dass sich jeder Teilnehmer namentlich vorstellt.

Damit die Teilnehmer geordnet ihren Standpunkt und ihre Einwände darstellen können, müssen Telefonkonferenzen von einem Moderator moderiert werden, der den Teilnehmer Sprecherlaubnis erteilt. Zur Unterstützung des Gedankenaustauschs können auf Telefonkonferenzen auch Dokumente gezeigt und ausgetauscht werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Telefonkonferenz
Englisch: audio conference - AC
Veröffentlicht: 25.01.2018
Wörter: 173
Tags: #Weitverkehrsnetze
Links: 3PTY (three party service), Audio, Dienst, Digital, Dokument