Swing

Swing ist eine Programmierschnittstelle (API), die die Programmierung von plattformunabhängigen GUIs mit Java ermöglicht. Es ist Bestandteil der Java Foundation Classes (JFC) und gehört somit zur Java 2 Platform, Standard Edition (J2SE).


Das ebenfalls zu den Java Foundation Classes (JFC) gehörende AWT-API ist die unverzichtbare Grundlage für Swing. Das Abstract Windowing Toolkit (AWT) benutzt die Bibliotheken des jeweiligen Ziel-Betriebssystems, um Fensterrahmen zu zeichnen und notwendige Aufgaben wie die Ereignisbehandlung abzuwickeln. Swing seinerseits zeichnet die eigentlichen GUI-Komponenten in die leeren Rahmen und ist darauf angewiesen, dass die Ereignisbehandlung funktioniert.

Swing folgt in der Architektur relativ streng dem MVC Entwurfsmuster, dass die Stärken der objektorientierten Programmierung voll ausspielt. Gleichzeitig ist es aber auch relativ komplex und erfordert in vielen "leichtgewichtigen" Oberflächen verhältnismäßig viel Programmierarbeit. Deshalb gibt es viele Entwickler, die für die GUI-Entwicklung andere Programmierplattformen benutzen wie auf .NET oder andere Programmiersprachen wie Delphi mit den Bibliotheken VCL (Visual Components Library) und CLX (Component Library for Cross Platform Development) oder C++ mit der Bibliothek Qt. Für Java hat sich zudem noch die alternative GUI-Bibliothek Standard Widget Toolkit (SWT) etabliert.

http://java.sun.com/products/jfc/index.jsp, http://eclipse.org/swt/

Informationen zum Artikel
Deutsch: Swing
Englisch: swing
Veröffentlicht: 14.02.2010
Wörter: 199
Tags: #Java
Links: .NET, API (application programming interface), Architektur, AWT (abstract Windowing toolkit), Bibliothek