SCSI-Kabel

SCSI-Kabel sind die Verbindungskabel, über die den internen und externen Laufwerken die SCSI-Schnittstelle zur Verfügung gestellt werden. Um einen fehlerfreien Datentransfer zu gewährleisten sollten die SCSI-Kabel den einschlägigen Empfehlungen entsprechen.


Die internen Festplattenlaufwerke werden über Flachbandkabel angeschlossen; für den Anschluss externer Laufwerke stehen Rundkabel zur Verfügung.

SCSI-Rundkabel für externe Geräte

SCSI-Rundkabel für externe Geräte

Entsprechend den Betriebsarten von SCSI, das die Übertragung von unsymmetrischen und symmetrischen, differenziellen Signalen unterstützt, sind die SCSI-Kabel mehrfach geschirmt, ungeschirmt und mit verdrillten Adernpaaren. Letztere werden für den LVD-Bus benutzt.

Beim Flachbandkabel befinden sich zum Schutz gegen Übersprechen jeweils zwischen zwei signalführenden Leitungen eine Masseleitung.

SCSI-Flachbandkabel für interne Geräte

SCSI-Flachbandkabel für interne Geräte

SCSI-Kabel sind 50-, 68-, 80- oder 110-polig, wobei das 110-polige Kabel erstmals in SCSI-3 definiert wurde. Pin 1 ist auf dem Flachkabel mit rot gekennzeichnet. Die Impedanz der SCSI-Kabel liegt zwischen 90 Ohm und 140 Ohm und haben Kabellängen, die abhängig sind von der SCSI-Version, und bei 1,2 m, 3 m, 13 m und 25 m liegen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: SCSI-Kabel
Englisch: SCSI cable
Veröffentlicht: 29.10.2005
Wörter: 166
Tags: #Busse
Links: Anschluss, Differenzielles Signal, Festplattenlaufwerk, FBK (Flachbandkabel), Impedanz