portable operating system interface for Unix (POSIX)

Portable Operating System Interface for Unix (POSIX) ist eine von der Federal Information Processing Standard (FIPS) spezifizierte herstellerunabhängige Schnittstelle zwischen einem Betriebssystem und einem Anwendungsprogramm.

Diese POSIX-Schnittstellendefinition unterstützt die Portabilität von Unix-basierten Programmen. Laut ISO/ IEC 9945-1 definiert der Standard eine Standardbetriebssystem-Schnittstelle, einschließlich eines Interpreters und verbreiteten Utility Programs um die Anwendungs-Portabilität auf Quellcode-Ebene zu unterstützen.

Nach dieser Spezifikation können Programme, die Posix-konform geschrieben wurden, auf andere Betriebssysteme portiert werden. Posix wurde 1988 von IEEE übernommen, es verwendet Unix-Systemdienste und kann auf andere Betriebssysteme implementiert werden.

Reklame: Alles rund um Betriebssysteme.
Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: portable operating system interface for Unix - POSIX
Veröffentlicht: 23.12.2011
Wörter: 91
Tags: Betriebssysteme
Links: Anwendungsprogramm, Betriebssystem (BS), Bundesstandard für Informationsverarbeitung, Internationale elektrotechnische Kommission, institute of electrical and electronics engineers (IEEE)