Mashup

Der Begriff Mashup bedeutet soviel wie etwas vermischen. Es ist einer der vielen neuen Begriffe aus dem Umfeld von Web 2.0. In diesem Kontext versteht man darunter die Kombination verschiedener Webservices über eine offene Programmierschnittstelle (API).


Durch die Kombination kann man neue interessante Services kreieren, die dem Nutzer ein höheres Dienstangebot unterbreiten. Bei den Mashups unterscheidet man zwischen präsentations- und datenorientierten. Typische präsentationsorientierte Mashups sind Google Maps, bei denen in eine Landkarte Zusatzinformationen wie die Beschreibung von Sehenswürdigkeiten, Theatern mit ihren aktuellen Programmen, Restaurants oder zum Verkauf stehenden Immobilien positioniert werden. Es handelt sich um eine Kombination einer Präsentation und den Daten aus einer anderen Datenquelle. Die Kombination beider Informationen, das Mashup, bietet ein Mehr an Information gegenüber den einzelnen Informationen. Ein anderes Beispiel für ein präsentationsorientiertes Mashup ist die Kombination von Kundendaten, Kartendiensten und Verkehrsinformationen, wie es für die Routenbestimmung von Logistikunternehmen sinnvoll ist.

Datenorientierte Mashups stellen eine Kombination aus mehreren Webservices dar, die gemeinsam einen Geschäftsprozess unterstützen oder aus denen wichtige Aspekte für die Geschäftsentwicklung und -ausrichtung gewonnen werden können.

Daneben gibt es Mashups für Content-bezogene Webseiten. Content-bezogene Webseiten können ihren Content aus diversen Quellen beziehen und miteinander vermischen. Gleiches gilt für die Zusammensetzung des Contents. Dieser kann aus Texten, Grafiken, Tabellen, Statistiken, Fotos oder Videos bestehen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Mashup
Englisch: mash-up
Veröffentlicht: 18.04.2017
Wörter: 226
Tags: #Web-Werbung
Links: API (application programming interface), Aspekt, content, Daten, Datenquelle