Kohärenzlänge

Jeder selbstleuchtende Körper der sichtbares Licht, UV-Licht oder Infrarotlicht aussendet, sendet einzelne Strahlenbündel. Die einzelnen Strahlenbündel bleiben über eine gewisse Entfernung zusammenhängend, bevor sie divergieren. Das bedeutet, dass die Lichtwellen einander im gleichen Abstand und in der gleichen Phase folgen. Die Entfernung, bis zu der diese Bedingungen eingehalten werden, wird Kohärenzlänge genannt.

In Langstrecken-Übertragungssystemen kann die Kohärenzlänge durch Verzögerungsfaktoren wie der Dispersion, Streuung und Beugung verringert werden. In optischen Übertragungssystemen entspricht die Kohärenzlänge dem Verhältnis aus dem Quadrat der Wellenlänge und dem Brechungsindex der Glasfaser und der Spektralbreite der Lichtquelle.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Kohärenzlänge
Englisch: coherence length
Veröffentlicht: 13.09.2009
Wörter: 104
Tags: #Grundlagen der Nachrichtentechnik
Links: Beugung, Brechungsindex, Dispersion, Glasfaser, Infrarot