Instanz

  1. In der Informatik wird eine Entität als ein abstraktes, individuelles Objekt bezeichnet, das materiell oder auch immateriell sein kann. In der objektorientierten Programmierung ist eine Entität vergleichbar mit einem Objekt oder einer Instanz.


    Häufig wird Entität im Zusammenhang mit der Modellierung der datenorientierten Sichtweise mit Hilfe der ER-Modellierung (Entity-Relationship-Model) angewendet. Entitäten können in Beziehung zu sich selbst und auch zu anderen Entitäten bestehen. Entitäten wird ein spezifischer Entitätstyp zugewiesen. Die Eigenschaften von Entitäten werden durch Attribute gekennzeichnet. Dadurch können Entitäten gleichen Entitätstyps voneinander unterschieden werden. Entitätsmengen kennzeichnen die Zusammenfassung individueller Entitäten eines Entitätstyps.

    Entitätstypen können wiederum Entitätsklassen zugeordnet werden. Dies entspricht der Sichtweise in der objektorientierten Programmierung.

  2. Bei der Schichtenbetrachtung stellt eine Instanz ein aktives Element innerhalb einer Schicht dar. Die Instanz ist eine einzelne konkrete Anwendung innerhalb einer Schicht. Sie kann Informationen empfangen und senden und ist damit eine kommunikationsfähige Einrichtung.

    Eine Schicht eines Endsystems kann mehrere Instanzen haben. Korrespondierende Instanzen derselben Schicht in verschiedenen End- oder Transitsystemen werden Partnerinstanzen (Peer-to-Peer-Entities) genannt. Über das Benutzerelement hat ein Anwendungsprozess Zugriff auf eine oder mehrere Anwendungsinstanzen. Die internationale Fernmeldeunion (ITU) bezeichnet eine Entity als eine konkrete oder abstrakte Einheit in einer Abhandlung. Im OSI-Referenzmodell bezeichnet Entity das konzeptionelle Objekt, das die notwendigen Funktionen in einer der beiden Schichten bereitstellt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Instanz
Englisch: entity
Veröffentlicht: 12.04.2019
Wörter: 228
Tags: #Netzwerkmanagement
Links: AI (Anwendungsinstanz), Anwendungsprozess, Attribut, ERD (entity relationship diagram), Informatik