HTML-Editor

HTML-Editoren sind Dienstprogramme mit denen Webseiten in Hypertext Markup Language (HTML) erstellt werden können. Bei den HTML-Editoren unterscheidet man zwischen Texteditoren und WYSIWYG-Editoren. Während die Texteditoren Texte in HTML-Quellcode editieren, steht bei den WYSIWYG-Editoren - What You See Is What You Get - die Gestaltung der Webseiten im Vordergrund.


Der Code-Editor ist eine vereinfachte Form des Notepad Editors und erleichtert die Umsetzung von Texten in HTML, da man das Framework an HTML-Tags einbinden kann und die Tags durch Anklicken der Icons aufruft. Allerdings setzt der Code-Editor die Kenntnis von HTML voraus.

Beim WYSIWYG-Editor wird der HTML-Code nach dem Layout der Webseite umgesetzt. Mit einem solchen Editor lassen sich Webseiten mit verschiedenen typografischen, grafischen, fotografischen und tabellarischen Elementen nach einem Layout-Schema gestalten, und dann in HTML-Code umsetzen. Man kann unmittelbar an der HTML-Seite arbeiten und sieht direkt die Änderungen. Dabei können alle Techniken der Textverarbeitung und des Desktop Publishing (DTP) wie Einfügen, Verschieben, Verändern und Kopieren von Texten, Fotos oder anderen multimedialen Elementen angewandt werden. Der Editor generiert daraus den entsprechenden HTML-Code und die Cascading Style Sheets (CSS). WYSIWYG-Editoren können auch von Ungeübten direkt benutzt werden.

Es gibt diverse HTML-Editoren, die man als Freeware downloaden kann. Zu den bekannteren gehören Front Page von Microsoft, Dreamweaver von Adobe Systems, Adobe GoLive, NetObjekts Fusion von Websidepros und SuperHTML Web Studio.

Informationen zum Artikel
Deutsch: HTML-Editor
Englisch: HTML editor
Veröffentlicht: 25.03.2013
Wörter: 225
Tags: #Website
Links: CSS (cascading style sheet), Download, DTP (desktop publishing), Editieren, Editor