Gebäudeverwaltung

Das Facility Management (FM) umfasst alle Aufgaben, die mit der Gebäudeverwaltung zusammenhängen. Zu ihnen gehören die Verwaltung von Räumen und Ressourcen, die Kommunikations- und Sicherheitstechnik, das Controlling von Anlagen und technischen Einrichtungen, die betriebswirtschaftliche Kostenbetrachtung uvm.


Das Facility Management beginnt bei der Gebäudeplanung und behält für die gesamte Zeit der Gebäudenutzung seine Gültigkeit. Spezielle Gebäudeverwaltungsprogramme, wie das Computer Aided Facility Management (CAFM) oder Integrated Workplace Management System (IWMS) legen alle relevanten Daten in Datenbanken ab, auf die bei Umbauten oder Nutzungsänderungen direkt zugegriffen werden kann. Es geht darum den Mietern eine hohe Nutzungsqualität zur Verfügung zu stellen und den Eigentümern ihre Werthaltigkeit zu sichern. Die Räumlichkeiten müssen an wechselnde Mieter und deren Bedürfnisse angepasst, Leerstände zu vermieden, Wartungsarbeiten schnellsten ausgeführet und die vorhandene Infrastruktur den Mietern oder Eigentümern zur Verfügung gestellt werden. Dies trifft u.a. für die Verkabelungsstrukturen von Kommunikationseinrichtungen und Netzwerken zu oder auch für die sicherheitstechnischen Einrichtungen und Alarmanlagen.

Facility Management bietet nicht nur in diesen Fällen ein großes Einsparpotential, das sich in der Verkürzung von Umbauzeiten und Reparaturarbeiten niederschlägt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Gebäudeverwaltung
Englisch: facility management - FM
Veröffentlicht: 18.05.2016
Wörter: 199
Tags: #Smart Home
Links: Alarmanlage, CAFM (computer aided facility management), Daten, Datenbank, Infrastruktur