EDR (enhanced data rate)

Enhanced Data Rate (EDR) ist ein von der Bluetooth Special Interest Group (BSIG) erarbeiteter Bluetooth-Standard, mit dem die Datenrate von Bluetooth ab der Version 2.0 mit der Basic Rate (BR) von 723 kbit/s auf 2,169 Mbit/s verdreifacht wird.


Ermöglicht wird die Erhöhung der Datenrate durch eine Änderung im Modulationsverfahren. Werden bei der Bluetooth-Kommunikation bisher alle Daten mit Gaussian Frequency Shift Keying (GFSK) moduliert, überträgt das EDR-Verfahren die Daten des Payload abhängig von der Qualität des Funkkanals in zwei verschiedenen Modulationen, in Differential Phase Shift Keying (DPSK) und Differential Quaternary Phase Shift Keying (DQPSK). Eine weitere Erhöhung der Datenrate ist mit 8DPSK-Modulation möglich.

Bluetooth-Datenrahmen ohne 
   und mit Enhanced Data Rate (EDR)

Bluetooth-Datenrahmen ohne und mit Enhanced Data Rate (EDR)

Der EDR-Betrieb kann nur dann in einem Piconet erfolgen, wenn ein Master die EDR-Funktionalität unterstützt. Die höhere Datenrate der Enhanced Data Rate sorgt für eine bessere Sprachqualität und kann auch für die Übertragung von Streaming-Audio, Streaming-Video, Grafiken und Fotos sowie für das Drucken und Scannen benutzt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: enhanced data rate - EDR
Veröffentlicht: 08.02.2017
Wörter: 172
Tags: #Bluetooth
Links: Bluetooth-Standard, BR (basic rate), BSIG (Bluetooth special interest group), Datenrate, DPSK (differential phase shift keying)