Deklarative Programmierung

Bei der deklarativen Programmierung, auch als Non-procedurale Language (NPL) bezeichnet, wird das ältere Paradigma der imperativen Programmierung umgekehrt.

Das Programm beschreibt nicht die Vorgehensweise bei der Problemlösung, sondern nur noch welches Ergebnis am Ende stehen soll. Es bleibt dann dem Programm überlassen, sich mit Hilfe entsprechender Algorithmen den korrekten Lösungsweg zu suchen.

Die deklarative Programmierung bietet eine Konstante zur Überprüfung, um sicherzustellen, dass das Problem korrekt gelöst wird, enthält aber keine Anweisungen zur Lösung des Problems. Die genaue Art und Weise, wie das Problem gelöst wird, wird durch die Implementierung der Programmiersprache durch Modelle definiert. Deklarative Programmierung wird auch als modellbasierte Programmierung bezeichnet.

Programmierparadigmen die dem Prinzip der deklarativen Programmierung folgen, sind die funktionale Programmierung und die logische Programmierung.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Deklarative Programmierung
Englisch: declarative programming
Veröffentlicht: 09.01.2012
Wörter: 128
Tags: #Design
Links: Algorithmus, Anweisung, Funktionale Programmierung, Imperative Programmierung, Implementierung